Prof. Fritz Vahrenholt wird Beirat und Gesellschafter bei Steel PRO

Berlin, 31.05.2015

Am 13.05.2015 übernahm Hamburgs ehemaliger Umweltsenator Prof. Fritz Vahrenholt ein Beirats-Mandat bei der Steel Pro Maschinenbau GmbH, Berlin. Gleichzeitig beteiligte er sich an dem Berliner Windenergie-Unternehmen. Als weitere Beiräte wurden Uwe Struck (Autor des Buchs „Geschäftspläne“), Prof. Günther Seliger (Technische Universität Berlin) und Stephan Voit (RWE Effizienz GmbH) bestellt.

Fritz Vahrenholt ist seit 2014 Alleinvorstand der Deutschen Wildtierstiftung. Vorher war er Vorstand und Aufsichtsrat von RWE Innogy, Shell und anderen Energie-Unternehmen. In den Jahren 2001 bis 2007 baute er als Vorstandsvorsitzender das Windenergie-Unternehmen Repower AG in Hamburg auf, das 2007 für 1,3 Mrd. EUR von dem indischen Suzlon-Konzern übernommen wurde.

Steel Pro Maschinenbau, seit 2010 ansässig in Berlin-Tempelhof, erarbeitet und produziert Lösungen für die Windenergie. Kernprodukt des Unternehmens ist die Windkraftanlage „Asparago“ mit einer neuen, patentierten Turmbauweise. Durch die Verlegung des Azimutlagers in den Fundamentbereich werden enorme Kosteneinsparungspotentiale erschlossen und die Belastungen für das Maschinenhaus und den Rotor verringert. „Asparago“ soll die Wirtschaftlichkeit von Windkraftanlagen um etwa 5 Prozent steigern, wodurch Strom aus Windkraft Preisgleichheit gegenüber fossiler Energie erreichen kann.


© 2019 Steel PRO Maschinenbau GmbH